Neuigkeiten

Alles Gute

Wir wünschen Ihnen und Ihren Vierbeinern Gesundheit und viele schöne gemeinsame Momente im neuen Jahr.


Freie Plätze

Wir haben noch Plätze frei in diesen spannenden Kursen:

Gassirunde mit Jasna
Mobility mit Jasna
Nasenarbeit intensiv, Modul 1 mit Heike & Jasna
Begegnungstraining mit Jasna
Junghunde intensiv mit Heike
Nasenarbeit intensiv Modul 2 mit Katrin
Vortrag "Wie lernt mein Hund?" mit Andrea
Theorie für Welpenbesitzer mit Andrea
Kurs "Relax, mein Hund" mit Verena & Andrea
Vortrag "Second-Hand-Hunde" mit Katrin
Welpen-Outdoor
Dummy-Training für Anfänger mit Andrea
Rückruf-Training mit Jasna
Seminar "Hibbelhunde" mit Dr. Katrin Voigt

jetzt anmelden


» » » weitere Neuigkeiten

Tierphysiotherapie für Hunde: Techniken

Die Behandlung durch Tierphysiotherapie (speziell beim Hund) basiert auf mehreren Säulen:

Massage

Sie entspannt und fördert die Durchblutung. Die Anwendung von Massage kann aber auch anregend wirken.
Massage wird vielfach bei Wirbelsäulenerkrankungen, Lähmungen z. B. nach Bandscheibenvorfällen oder auch in der Atemtherapie angewandt.

Krankengymnastik

Das passive Bewegen einzelner Gelenke z. B. nach OPs stabilisiert und kräftigt die Muskulatur.
Durch isometrische bzw. dynamische Aktivitäten werden mittels Krankengymnastik außerdem die Gelenke stabilisiert.

Aktives Bewegen

Durch verschiedene Gangarten, Treppen laufen, Klettern, Parcourts laufen werden dem Hund verlorene Bewegungsabläufe wieder bewusst gemacht.
Auf diese Weise können betroffene Körperpartien gezielt gekräftigt werden.

Dehnungen der Muskulatur dienen der Lockerung aber auch der Verbesserung der Gelenkbeweglichkeit.

Vornehmlich dienen all diese Techniken der Schmerzlinderung und dadurch der Verbesserung der Lebensqualität Ihres Tieres.